Alle Jahre wieder: Die Weihnachtsbeleuchtung in der City

Aufmerksame Beobachter haben ihn sicher schon entdeckt, den orangenen Mercedes Koffer mit Arbeitsbühne, der regelmäßig im November das wichtigste Werkzeug zur Anbringung der Weihnachtsbeleuchtung ist. Im kleinen Team sorgen wieder einmal Herr Mühlstroh und seine Kollegen von der Firma Elektro Müller in Selters für die sach- und fachgerechte Anbringungen der großen und kleinen Sterne, der Icelights und moderner LED-Lichtschläuche. Nach vielen Jahren Unsicherheit und an vielen Stellen auch Unwägbarkeit der sich jährlich wandelnden Gegebenheiten, auch durch Rost und Verschleiß der Konstruktionen zur Befestigung, sollte die Arbeit auch in diesem Jahr etwas einfacher von der Hand gehen. Bereits zum zweiten Mal werden nämlich alle verfügbaren Sterne an den vor zwei Jahren erneuerten Überspannungen in der Mittel- und Engerser Straße sowie im Minizob in der Marktstraße montiert. Die in der Innenstadt bereits erfolgte Umsetzung des vor Jahren beschlossenen Beleuchtungskonzeptes mit hohen und jeweils einer Steckdose ausgerüsteten Mastlampen eröffnet in diesem Jahr zum ersten Mal ganz neue Möglichkeiten der festlichen Beleuchtung. So werden der Luisenplatz sowie die Marktstraße, die aufgrund der wenig tragfähigen Überspannungen in den letzten Jahren eher stiefmütterlich bedient wurde, mit moderner LED-Beleuchtung in festlichen Glanz gesetzt. Tannenbäume an den verschiedensten Stellen werden außerdem für weihnachtliches Ambiente sorgen und mit Dekoration und Beleuchtung den alljährlichen Neuwieder Knuspermarkt in Stimmung und Erscheinung unterstützen um Besucher von Nah und Fern nach Neuwied zu ziehen.
Was kaum jemand weiß: Die Weihnachtsbeleuchtung der Neuwieder City ist auf eigene Rechnung angeschafftes Eigentum des Aktionsforums Neuwied. Auch die Aufhängung, die Verkehrssicherungspflicht, sowie das Abhängen im Januar und die Lagerung übers Jahr gehen zu Lasten des Aktionsforums. Natürlich gibt es jährlich von städtischer Seite einen nicht unerheblichen Zuschuss, trotzdem sind die mit der Beleuchtung verbundenen Pflichten jedes Jahr ein maßgeblicher Kostenfaktor im knappen Budget des Aktionsforums. Umso mehr freuen wir uns, wenn Geschäfte und Unternehmen unsere Bemühungen um weihnachtliche Stimmung durch weitergehende eigene Dekorationen oder Spendenbeiträge unterstützen. Und verzeihen Sie uns bitte, wenn wir Sie ab und zu mal um Unterstützung bitten.

Martin Lenzen, AF Neuwied

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.