Aufruf zur Mithilfe: Wasserspenden erbeten!

Viel Geld, Arbeit und Engagement wurde geraden im Frühjahr diesen Jahres in Baum-und Blumenschmuck der Stadt Neuwied und gerade auch der Innenstadt investiert. Die so gewonnene, von vielen beachtetete und überaus positiv aufgenommene Pflanzenpracht leidet nun aber unter den seit Monaten anhaltenden hohen Außentemperaturen, der damit verbundenen hohen Verdunstung des Gießwassers und mangelndem Wasser von oben durch Regen. Unser Interesse ist es, diesen Baum- und Blumenschmuck auch in den trockenen Monaten zu erhalten. Deshalb schließen wir uns dem Aufruf der Servicebetriebe Neuwied (SBN) an und bitten alle Gewerbetreibenden, Mitarbeiter in Geschäften und Anwohner sich bei der Wässerung der Pflanzen zu beteiligen. Ein Eimer Wasser für eine Baumscheibe, eine kleine Gießkanne für eine vor dem Haus befindliche Blumenpyramide werden von den Pflanzen dankbar aufgenommen und helfen, den Baum- und Blumenschmuck im sogenannten Jahrhundertsommer überleben zu lassen. Denken Sie bitte daran, dass diese Bepflanzung die Neuwieder City verschönt und somit auch Ihrem Geschäft zugute kommt.
Auf eine Leiter zu steigen, um die in den Laternen hängenden Blumenampeln zu gießen, brauchen Sie dabei nicht. Diese Pflanzen werden, wie das Bild im abgebildetem Bericht der Rhein-Zeitung zeigt, von der Firma Flower&Shower aus den Niederlanden betreut und gegossen, in trockenen Monaten auch drei mal die Woche, wie uns ein Mitarbeiter der Firma versicherte.

Vorbildlich: Susi und Josh Litz pflegen „ihre“ Blumenpyramide und das Bäumchen in unmittelbarer Nähe zu ihrem Friseursalon Eleganza.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.