Ausbau der Marktstraße: Parken und Shoppen trotz Baustelle

Das Wichtigste vorweg: Trotz geänderter Verkehrsführung finden alle Kunden und Besucher in der City einen Parkplatz.

Mit dem Ausbau der Marktstraße geht die Stadt Neuwied einen weiteren wichtigen Schritt zur Stärkung der City. Genau dies ist auch das erklärte Ziel des Bund-Länder-Programms „Aktive Stadtzentren“, in dessen Rahmen nicht nur das Projekt Marktstraße, sondern zuvor schon die Neugestaltung des zentralen Abschnitts der Fußgängerzone Mittelstraße und der Bau des Zentralen Bushaltepunktes gefördert wurden. Auch die neue Uferpromenade, die zurzeit vorm Deich entsteht, erhält aus diesem Topf finanzielle Unterstützung von Bund und Land.
Die Arbeiten in der Marktstraße (Beginn März 2018) gliedern sich in zwei räumliche Abschnitte:
Der erste erstreckt sich von der Engerser- bis zur Langendorfer Straße (Zentraler Bushaltepunkt), der zweite von der Langendorfer- zur Hermannstraße.
Zentrales Element des Projektes ist eine deutliche Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der neuen Marktstraße. Dazu werden die alten Beläge von Straße und Gehweg erneuert und zum Flanieren einladende breitere Gehwege geschaffen. Baumpflanzungen und eine neue Beleuchtung tragen ebenfalls zur Aufwertung dieser für die Neuwieder City wichtigen Straße bei.
Alle Geschäfte der Marktstraße sind während der Bauphase geöffnet und fußläufig zu erreichen. Parkplätze finden Sie in den blau gekennzeichneten Bereichen der folgenden Grafik.

Wir wünschen Ihnen auch weiterhin erfolgreiches und entspanntes Einkaufen in Neuwied.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.