Den Herbst feiern und an Weihnachten denken

Historische MarkttageNeuwieder Markttage laden zum Bummeln und Genießen

Wenn der Goldene Oktober uns mit seinen Sonnenstrahlen verwöhnt, sich die Blätter bunt verfärben, die Tage kürzer und die Abende länger werden, wenn wir die Gartenstühle zusammenklappen und die Pflanzen ins Winterquartier holen, dann ist für die Neuwieder Zeit, einen der schönsten herbstlichen Märkte in der Region zu besuchen: die Neuwieder Markttage am 13. und 14. Oktober.

Ein durchdachtes und konsequent fortgeführtes Konzept hat die Märkte in Neuwied zu Publikumsmagneten gemacht. Die Neuwieder Markttage sind der älteste der saisonalen Märkte in der Deichstadt.. Regionale Spezialitäten aus Feld, Wald und Flur dominieren das Angebot. Bauern- und Gourmetmarkt und Weindorf laden zum Verweilen und Kosten ein, Handwerker geben einen Einblick in ihre Arbeit. Zu sehen gibt es außerdem historische Traktoren. Nicht fehlen darf natürlich die Neuwieder Ehrengarde mit ihrem Heerlager.

Etwa 110 Stände werden auf dem gesamten Luisenplatz aufgebaut sein. Die Besucher finden dort Qualität und Vielfalt. Das Einkaufsvergnügen komplett macht der verkaufsoffene Sonntag am 14. Oktober. Unmd nicht zu vergessen: die Neuwagenschau der Neuwieder Händler auf dem Marktplatz.

Neuwied putzt sich herbstlich heraus und heißt alle Besucher zu einem abwechslungsreichen, bunten Wochenende willkommen. Gleichzeitig denkt man in der Stadt aber auch schon an Weihnachten: Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt wird es einen einzigartigen Neuwieder Weihnachtsbaum geben, geschmückt mit den Kugeln der Neuwieder und ihrer Gäste. Wer möchte, kann bei den Markttagen eine „ausrangierte“ Weihnachtskugel an einer Sammelstelle abgeben, die dann zur Gestaltung dieses Baumes beiträgt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.