21. / 22. Juli: Französischer Markt

Den Duft von frischen Flammkuchen in der Nase, vor sich ein Teller Shrimps und ein gut gekühltes Glas Chablis, dazu das bunte und fröhliche Markttreiben um einen herum: Das ist der französische Markt auf dem historischen Marktplatz in Neuwied.
Wie immer am dritten Juli-Wochenende, dieses Jahr am 21. Juli, von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag, 22. Juli, von 11 bis 18 Uhr, steht Neuwied ganz im Zeichen Frankreichs: Mit über 50 Markthändlern, Straßenmusikanten und einer der beliebtesten Freizeitsportarten Boule, werden die Besucher ins Nachbarland entführt. Französische Delikatessen wie Käse, Wein, Gebäck und Wurst sind an den Marktständen ebenso zu finden wie ausgewähltes Kunsthandwerk. Vive la France – an diesem Wochenende kann man sich in der Deichstadt wie „Gott in Frankreich“ fühlen.
Auch in diesem Jahr wird am Samstag Abend ab 17 Uhr rund um die Marktkirche das beliebte Dîner en blanc stattfinden, an dem sich jeder gerne beteiligen darf. „Teilnahmebedingungen“ sind weiße Kleidung, gute Laune und ein gut gefüllter Picknickkorb „à la francaise“. Französische Orgelmusik sowie eine Volkstanzgruppe werden das Dîner künstlerisch begleiten. Reservierungen nimmt das Amt für Stadtmarketing unter der Telefonnummer 02631/802279 oder unter der E-Mail maerkte@neuwied.de gerne entgegen

Zur Unterstützung des Projektes „Ein ♥ für die Marktkirche“ wird zusätzlich ein kleines Sitzungsgeld von 2 Euro pro Teilnehmer erhoben, das ganz der Marktkirche gespendet werden wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.