Geschäftsleute danken Bürgern für ihr Innenstadt-Engagement

Termin des Aktionsforums im Café Auszeit machte deutlich, welche große Rolle das Netzwerk in Neuwied spielt

Neuwied. Julia Wiederstein scheint in ihrem neuen Job als Neuwieder Citymanagerin angekommen zu sein. Kurzweilig und gut aufbereitet präsentierte die 25-Jährige im Café Auszeit an der Marktkirche die aktuell 56 Projekte, mit denen sich die Bürger im Rahmen des Netzwerks Innenstadt beschäftigen. Das Aktionsforum Neuwied hatte die Netzwerker eingeladen, um sich bei den Männern und Frauen für ihr „unermüdliches Engagement zu bedanken“.

Pfarrer Werner Zupp als Hausherr („Wir wollen Verbindungen schaffen.“), Franz Becher von der Werbegemeinschaft („Von dieser Aktion profitieren alle.“), Oberbürgermeister Jan Einig („Netzwerken Sie weiter.“) und Nina Porz als verantwortliche Projektleiterin („Ich als Ihre Brieffreundin.“) hatten die rund 80 interessierten Gäste begrüßt. Gemeinsam wurde ein Blick auf das bisher Erreichte geworfen und darüber gesprochen, wie es weitergehen soll.

Schon einige der Projekte (Geschäfts-Leerstände, Theatervorplatz, Schlosspark, Historisches Rathaus, „Tue Gutes und berichte“) waren in den letzten Wochen und Monaten umgesetzt worden. Bei Projekten wie der „Haltestelle Schlossstraße“ scheint ein Umdenken eingesetzt zu haben. „Zahlreiche Projekte sind angelaufen“, so Wiederstein. „Wie zum Beispiel in Sachen Heimathaus, da findet momentan ein Austausch statt. Der Projektkreis Gastronomie hat eingeladen. Für die Arbeitsgemeinschaften Bildung und Tourismus kann man sich nun in die Listen eintragen.“ Darüber hinaus möchte man sich an einem Kreativ-Wettbewerb „Interiordesign und Handel“ des Ministeriums in Mainz beteiligen. Hier ist bereits am 15. März Meldeschluss, und ein Kompetenzteam soll die dafür benötigten Unterlagen bis dahin erstellen. Schon am Abend war der Rücklauf vielversprechend. Im Rahmen des lockeren Beisammenseins ließ man das bisher Erlebte, Angegangene und Geschaffte noch einmal Revue passieren. jn

RZ Kreis Neuwied vom Samstag, 2. Februar 2019, Seite 12

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.