Neues zum Netzwerk Innenstadt

Folgende E-Mail erreichte uns heute und da uns das in der City alle angeht, wollen wir diesen Text von Nina Porz nicht vorenthalten:
 
Liebe Innenstadt-Netzwerkerinnen,
Liebe Innenstadt-Netzwerker,
es ist nun schon eine Weile her, dass wir das letzte Mal Kontakt hatten und gemeinsam an unserem „Netzwerk Innenstadt knüpften“. Genauer gesagt war dies beim „Runden Tisch“ vor etwa drei Wochen. Höchste Zeit also, noch mal was von uns hören zu lassen.
Zunächst möchten wir uns entschuldigen für die vorübergehende „Sendepause“. Gleichzeitig ist es uns aber auch ein Anliegen, Ihnen zu erläutern, warum es aktuell nach außen hin etwas ruhiger ist und was trotzdem zurzeit alles läuft. Denn es ist nicht etwa so, dass nichts passiert.
So  arbeiten wir daran, die vielen Projektideen auf die zuständigen Fachämter und –abteilungen bei uns im Haus zu verteilen, um weitere kompetente Kolleginnen und Kollegen einzubinden. Vor allem jedoch sind wir dabei, die Größenordnung der zur Umsetzung erforderlichen Ressourcen zu ermitteln. Denn wir möchten schließlich mit konkreteren Rahmenbedingen wieder in die Arbeitsgruppen gehen. Und wir wollen schon versuchen, Ihnen realistische Vorschläge zu machen, wie wir Projekte gemeinsam weiter anpacken können und wie wir sie ausgestalten sollten, um sie möglichst rasch zu realisieren. Dies alles bedeutet übrigens nicht, dass wir Projekte schon durch- oder gar umplanen. Dies sollten sie bitte nicht falsch verstehen.
Apropos Projekte: Nochmals Respekt und ein dickes Dankeschön für die tolle Arbeit. Wir haben immerhin 56 (!!!) Projektvorschläge auf dem Tisch.   
Bei einigen Projekten sehen wir gute Chancen, dass sie von der Verwaltung umgesetzt werden können. Manche vermutlich sogar kurzfristig, andere mittelfristig, wenn die nötigen Ressourcen dafür zur Verfügung stehen. Andere Projekte müssen erst in einen politischen Entscheidungsprozess, damit wir sie konkret und mit Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger angehen können. Dann gibt es auch noch Projekte, die nahezu komplett außerhalb der Verwaltung laufen könnten.
Leider dauert der aktuelle Prozess, vor allem das Ausloten nötiger Ressourcen, etwas länger als zunächst angenommen. Was natürlich auch was mit der erfreulich großen Zahl von Projekten zu tun hat. Außerdem wollen wir halt schon ziemlich genau wissen, was steht uns an personellen und finanziellen Kapazitäten zur Verfügung. Dazu laufen zurzeit Gespräche bei uns im Haus.
Sobald wir hier „berichtenswerte“ Schritte weiter sind, erhalten Sie umgehend Informationen von uns zur weiteren Vorgehensweise. Dessen ungeachtet werden wir Ihnen wieder Doodle-Links für die nächsten Treffen der Arbeitsgruppen zukommen lassen. Dazu haben wir mit Rücksicht auf die Ferienzeit grob den Zeitraum 30. bis 32. KW vorgesehen.
Wir arbeiten also Hochtouren, auch wenn das momentan nicht auf Anhieb sichtbar sein mag.  Und wer von Ihnen aktuell seinen Urlaub vor sich hat – wir wünschen schöne und erholsame Ferien. 
Wer sich für eine Zusammenfassung aller Projekt-Steckbriefe interessiert, hier ist der Link:
Projektsteckbriefe
 
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
 
Nina Porz
Dipl.-Ing. (FH) – Architektur
M.A. – Stadtplanung
 
STADTVERWALTUNG NEUWIED
Stadtbauamt – Planungsabteilung
Engerser Landstraße 17
56564 Neuwied
 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.