Schlemmen beim Currywurst-Festival – Sonntag verkaufsoffen

Exotische Varianten eines kultigen Snacks 

Ob klassisch, süß-sauer oder extra-scharf. Ob mit Salatsauce und Paprika, mit Mandelsplitter oder mit Speck und Zwiebeln. Oder lieber als vegetarische oder vegane Kreation? Es gibt sicher nicht viele Varianten des würzigen Fast-Food-Klassikers, und seien sie noch so ausgefallen, die nicht schon in der Neuwieder City serviert wurden. Und zwar beim Festival der Currywurst. Ende Januar ist es wieder soweit.

Vor zehn Jahren sorgte bereits das erste Festival für reichlich Aufsehen. Eine Stadt, die dem pikanten Kult-Imbiss aus deutschen Landen eine eigene Veranstaltung widmet? Weit über die Grenzen der Region lockte diese originelle Idee die Besucher. Beim leckeren Duft des heißen Snacks ist echten Fans der Currywurst offenbar kein Weg zu weit. Und auch die Anbieter nehmen mitunter lange Wege in Kauf, um einen der begehrten Standplätze auf dem Luisenplatz zu ergattern.

Angesichts dieser Konkurrenz lassen sich viele Currywurst-Köche einiges einfallen. Es wird an Rezepten gefeilt, ausgefallene Gewürz-Mischungen werden kombiniert und mancher soll sogar Test-Esser zur Verkostung neuer Interpretationen des legendären Gerichts eingeladen haben. Natürlich alles unter strengster Geheimhaltung…

Jedenfalls dürfte auch in diesem Jahr neben den klassischen Angeboten wieder reichlich Außergewöhnliches oder vielleicht auch Noch-nie-Dagewesenes auf der Speisekarte stehen. Die Besucher haben dann drei Tage Zeit zu probieren, welche Version ihnen am besten schmeckt.

Das Festival der Currywurst in der Neuwieder City ist von Freitag, 27., bis Sonntag, 29. Januar, geöffnet. Und zwar freitags und samstags von 11 bis 20 Uhr und sonntags von 11 bis 19 Uhr. Zusätzlich laden die Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr zum Bummel ein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.