Weihnachtsstimmung in der Marktstraße: Tolles Ergebnis mit einfachsten Mitteln

Dass die Weihnachtsbeleuchtung in der neugestalteten Marktstraße aus der Not heraus geboren wurde, haben wir schon ausführlich beschrieben. Das bisher erzielte Ergebnis übertrifft allerdings alle noch so kühnen Erwartungen. Allein im Bereich zwischen Mini-ZOB und Hermannstraße wurden von den 17 Weihnachtsbäumchen schon 12 von den anliegenden Firmen bunt geschmückt oder mit Lichterketten in festlichen Glanz gesetzt. Beteiligt daran sind unter Anderem das Bürohaus Kirberger, Angelikas Brautmoden, das City Hotel, die Déjà-Vu Shisha-Lounge, die Firma Optik Becker, Lillys Änderungsatelier, die Traditionelle Thaimassage Neuwied und der Pub Thirsty Lion.
Im Bereich zwischen Mini-ZOB und Engerser Straße, wurden drei von fünf Bäumen von Baumpaten übernommen, die sich um Schmuck und Beleuchtung kümmern und den noch in Bau befindlichen Teil der Marktstraße weihnachtlich dekorieren. In dem Bereich danken wir der Familie Zarbano von der Enoteca141 und der Familie Kopp von Babos Suppen und mehr ganz herzlich für ihre Beteiligung an unserer Aktion.
Außerdem danken wir der Firma Elektro Müller aus Selters für ihren alljährlichen, unermüdlichen Einsatz für die Weihnachtsbeleuchtung in der Neuwieder Innenstadt und für die einfache aber überaus effektive Idee, die neuen Laternenmasten in der Marktstraße mit Lichterketten zu umwickeln. Diese ursprünglich als Notlösung angedachte Idee bringt einen so tollen Lichteffekt in die Marktstraße, dass wir uns überlegen, auch in Zukunft die Marktstraße so einfach zu beleuchten. Text: Martin Lenzen, Bild: Josef Dehenn

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.