Bepflanzung – Einig: „Kleine Ad-hoc-Maßnahme“

Neue Bäume für den Neuwieder Luisenplatz
(RZ Kreis Neuwied vom Mittwoch, 4. April 2018, Seite 12)

Neuwied. Die leeren Baumscheiben auf dem Luisenplatz gehören der Geschichte an. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) haben die Löcher verfüllt und gepflastert. Dabei soll es allerdings nicht bleiben, wie Oberbürgermeister Jan Einig betont.

„Ein Teil der alten Baumscheiben wurde geschlossen, und jetzt sitzen auch schon drei neue Bäume“, erklärt SBN-Geschäftsfeldleiter Frank Schneider. Abgestimmt wird derzeit noch zwischen Stadt, SBN und Aktionsforum, ob und wo weitere Bänke und Mülleimer installiert werden. „Was hier getan wird, kann und soll natürlich nicht die Aufwertung der Innenstadt darstellen, die wir uns vorstellen. Es ist nur ein ganz kleiner Schritt, eine Maßnahme, die wir ad hoc und ohne größeren Aufwand durchführen können“, unterstreicht der OB, der auch Vorsitzender des SBN-Verwaltungsrats ist. „Für mehr Flair und Ambiente werden noch etliche Schritte nötig sein – und eine Planung, damit die Dinge ineinandergreifen.“ Daher, so betont Frank Schneider, seien auch die zugepflasterten Baumscheiben nur als Provisorium zu sehen: „Es ergibt keinen Sinn, an diesen Stellen großen Aufwand zu betrieben, wenn künftig nach einer Überplanung die Bäume in die Mitte der Straße kommen oder der Platz auf mit dem Pflaster neu gestaltet werden sollte. Das wären unnötige zusätzliche Kosten.“ Bereits absehbar ist laut OB die In-stallation der neuen Beleuchtung: „Auch das wird nur ein kleiner Schritt sein – aber es geht weiter in die richtige Richtung.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.